Hauswasserwerk

Filter schließen
 
 
von bis
  •  
  •  

Hauswasserwerk zur Wasserbeförderung

Die Gartensaison steht schon vor der Tür und so langsam sollte sich jeder Gedanken um die richtige Bewässerung machen. Wenn Sie eine Zisterne oder sogar einen Brunnen haben, kann sich der Kauf eines Hauswasserwerkes lohnen. Mit den richtigen Modellen können Sie ohne Probleme den ganzen Garten mit mehreren Sprinklern sprengen. Wenn Sie Ihr Eigenheim mit Wasser aus der Zisterne versorgen möchten, kann ein Hauswasserautomat ebenfalls sehr behilflich sein.

Einsatzgebiete:

Hauswasserwerke sind gewissermaßen Eigenwasserversorgungsanlagen. Sie finden bei Höfen Verwendung, die nicht an die öffentliche Wasserversorgung angeschlossen sind. Sie dienen der Brauch- und Trinkwasserversorgung. In Laubenkolonien oder Schrebergärten kommen sie in dieser Variante noch häufiger zum Einsatz. Außerdem eignen sie sich zur Bewässerung des Gartens aus Zisternen, Brunnen oder Gewässern wie zum Beispiel einem Gartenteich.

Funktion:

Das Hauswasserwerk besteht aus maximal vier Elementen. Sie besteht aus einer Pumpe, einem Manometer, einem Sicherheitsventil und meistens auch aus einem Druckbehälter. Als Pumpe wird normalerweise eine mehrstufige Kreiselpumpe verwendet. Gegen einen Trockenlauf ist die Pumpe normalerweise durch eine Elektrode gesichert. Diese Elektroden kontrollieren den Wasserstand und schalten die Pumpe ab, sobald der Wasserstand zu gering ist. Damit kein Wasser aus der Druckleitung fließt, verfügen sie über ein Rückschlagventil. Einige Modelle der Hauswasserwerke sind auch mit Unterflur oder Tauchpumpen versehen. Auch wenn diese in der Anschaffung günstiger sind, ist der Wartungsaufwand um einiges höher. Überdies sind Unterflurpumpen nur für eine Ansaugtiefe von bis zu sechs Metern gedacht. Die Anschaffung eines richtigen Hauswasserwerks ist daher sehr empfehlenswert.

Vorteile:

+ Freie Wasserversorgung
+ Leichte Nutzung von Regenwasser
+ Tolle Alternative zur Gartenbewässerung

Nachteile:

- Pumpe verbraucht Strom
- Wartungsarbeiten

Die Hersteller:

Sie bevorzugen eine ganz bestimmte Marke, weil sie mit dieser sehr zufrieden sind, oder sie möchten gerne eine andere Marke ausprobieren. Kein Problem im Heimwerkershop Hackl gibt es eine sehr große Auswahl an Produktherstellern.

Zum Beispiel die Marken Tallas oder Güde. Bei diesen Produktherstellern ist für den Sparfuchs und den Qualitätsliebhaber ein Gerät zu finden. Im Shop bekommen Sie mehr Informationen zu den einzelnen Marken.

Einige Zusatzfunktionen für den einfachen Gebrauch sind besonders hilfreich. Wenn die Pumpe selbstansaugend ist, entfällt ein aufwendiges Angießen der Pumpe vor der Inbetriebnahme. Ein Trockenlaufschutz sollte hauptsächlich bei der Verwendung von Zisternen oder Regentanks vorhanden sein. Diese Schutzfunktion soll das Heißlaufen des Motors verhindern, falls die Pumpe trocken läuft.

Hauswasserwerk zur Wasserbeförderung Die Gartensaison steht schon vor der Tür und so langsam sollte sich jeder Gedanken um die richtige Bewässerung machen. Wenn Sie eine Zisterne oder sogar... mehr erfahren »
Fenster schließen
Hauswasserwerk

Hauswasserwerk zur Wasserbeförderung

Die Gartensaison steht schon vor der Tür und so langsam sollte sich jeder Gedanken um die richtige Bewässerung machen. Wenn Sie eine Zisterne oder sogar einen Brunnen haben, kann sich der Kauf eines Hauswasserwerkes lohnen. Mit den richtigen Modellen können Sie ohne Probleme den ganzen Garten mit mehreren Sprinklern sprengen. Wenn Sie Ihr Eigenheim mit Wasser aus der Zisterne versorgen möchten, kann ein Hauswasserautomat ebenfalls sehr behilflich sein.

Einsatzgebiete:

Hauswasserwerke sind gewissermaßen Eigenwasserversorgungsanlagen. Sie finden bei Höfen Verwendung, die nicht an die öffentliche Wasserversorgung angeschlossen sind. Sie dienen der Brauch- und Trinkwasserversorgung. In Laubenkolonien oder Schrebergärten kommen sie in dieser Variante noch häufiger zum Einsatz. Außerdem eignen sie sich zur Bewässerung des Gartens aus Zisternen, Brunnen oder Gewässern wie zum Beispiel einem Gartenteich.

Funktion:

Das Hauswasserwerk besteht aus maximal vier Elementen. Sie besteht aus einer Pumpe, einem Manometer, einem Sicherheitsventil und meistens auch aus einem Druckbehälter. Als Pumpe wird normalerweise eine mehrstufige Kreiselpumpe verwendet. Gegen einen Trockenlauf ist die Pumpe normalerweise durch eine Elektrode gesichert. Diese Elektroden kontrollieren den Wasserstand und schalten die Pumpe ab, sobald der Wasserstand zu gering ist. Damit kein Wasser aus der Druckleitung fließt, verfügen sie über ein Rückschlagventil. Einige Modelle der Hauswasserwerke sind auch mit Unterflur oder Tauchpumpen versehen. Auch wenn diese in der Anschaffung günstiger sind, ist der Wartungsaufwand um einiges höher. Überdies sind Unterflurpumpen nur für eine Ansaugtiefe von bis zu sechs Metern gedacht. Die Anschaffung eines richtigen Hauswasserwerks ist daher sehr empfehlenswert.

Vorteile:

+ Freie Wasserversorgung
+ Leichte Nutzung von Regenwasser
+ Tolle Alternative zur Gartenbewässerung

Nachteile:

- Pumpe verbraucht Strom
- Wartungsarbeiten

Die Hersteller:

Sie bevorzugen eine ganz bestimmte Marke, weil sie mit dieser sehr zufrieden sind, oder sie möchten gerne eine andere Marke ausprobieren. Kein Problem im Heimwerkershop Hackl gibt es eine sehr große Auswahl an Produktherstellern.

Zum Beispiel die Marken Tallas oder Güde. Bei diesen Produktherstellern ist für den Sparfuchs und den Qualitätsliebhaber ein Gerät zu finden. Im Shop bekommen Sie mehr Informationen zu den einzelnen Marken.

Einige Zusatzfunktionen für den einfachen Gebrauch sind besonders hilfreich. Wenn die Pumpe selbstansaugend ist, entfällt ein aufwendiges Angießen der Pumpe vor der Inbetriebnahme. Ein Trockenlaufschutz sollte hauptsächlich bei der Verwendung von Zisternen oder Regentanks vorhanden sein. Diese Schutzfunktion soll das Heißlaufen des Motors verhindern, falls die Pumpe trocken läuft.

Zuletzt angesehen