Schmiedeambosse

Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  

Informationen über Schmiedeambosse

Der Amboss ist ein handgeschmiedetes und ein kunstvolles Werkzeug. Die Überlieferungen aus dem vorigen Jahrhundert beschreiben einen einfachen Stahlklotz als Amboss der für den ersten Beginn handwerklicher Schmiedearbeiten ausgereicht hat. Als nach und nach immer mehr Dorfschmieden entstanden und das Schmiedehandwerk sich weiterentwickelte, wurde auch an die Qualität des Ambosses größere Ansprüche gestellt. Erst seit den späten 90igern besteht der Amboss aus einem Stahlguss.

Informationen:

Ein Amboss ist ein Klotz aus Stahl und dient zur Auflage beim Umformen, dem Ausarbeiten von heißen glühenden Eisenmetallen. Er ist immer noch ein bedeutendes Werkzeug und zählt zum unverzichtbaren Zubehör einer Schmiede. Auf ihm wird das zu bearbeitende Produkt meistens mit Hilfe von Hilfshämmern gestaltet. Die Fläche der Ambossbahn ist gehärtet. Je nach Größe und Verwendungszweck sind sie zwischen 5 Kilogramm und 550 Kilogramm erhältlich. Im Laufe der Zeit hat sich herauskristallisiert, dass der gegossene und mit Stahlbahn versehene Amboss der beliebteste ist. Er klingt nicht so grell wie reiner Guss, ist aber deutlich einfacher zu bekommen und günstiger als geschmiedete Ambosse.  Es gibt außer den typischen Formen, für zum Beispiel Nagelschmiede, Goldschmiede und Silberschmiede die spezifische Arbeiten verrichten, eigene Bauweisen des Ambosses.

Nachteil:

Nachteilig ist an einem Amboss zu sehen, dass er ein sehr hohes Gewicht aufweist und daher nicht einfach zu transportieren ist.  Er benötigt in der Schmiede einen festen Platz, wo er stabil stehen kann. Ein Gehörschutz bei der Arbeit mit dem Amboss ist zu empfehlen, da er einen sehr schrellen Ton abgibt.

Fazit:

Zur Qualität des Ambosses. Er sollte eine gehärtete Bahn haben. Das ist für einen Interessenten leicht zu testen. Einen Hammer locker auf den Amboss fallen lassen und prüfen ob er ordentlich zurückspringt. Der Ton darf nicht klirrend sein, sondern hell. Es gibt sie in allen unterschiedlichsten Größen. Allerdings ist da auf die Stabilität zu achten. Je weniger Gewicht er hat, je unstabiler könnte er sein. Es gibt auch verschiedene Formen, je nach Verwendung ist zu Überlegen, welche Form sinnvoll ist.

Eine große Auswahl dieser Maschinen mit bester Qualität und Funktionalität finden sie in unserem Onlineshop www.hsh24.eu. Hier erfahren sie auch alles über die technischen Daten der verschiedenen Modelle.

Informationen über Schmiedeambosse Der Amboss ist ein handgeschmiedetes und ein kunstvolles Werkzeug. Die Überlieferungen aus dem vorigen Jahrhundert beschreiben einen einfachen Stahlklotz... mehr erfahren »
Fenster schließen
Schmiedeambosse

Informationen über Schmiedeambosse

Der Amboss ist ein handgeschmiedetes und ein kunstvolles Werkzeug. Die Überlieferungen aus dem vorigen Jahrhundert beschreiben einen einfachen Stahlklotz als Amboss der für den ersten Beginn handwerklicher Schmiedearbeiten ausgereicht hat. Als nach und nach immer mehr Dorfschmieden entstanden und das Schmiedehandwerk sich weiterentwickelte, wurde auch an die Qualität des Ambosses größere Ansprüche gestellt. Erst seit den späten 90igern besteht der Amboss aus einem Stahlguss.

Informationen:

Ein Amboss ist ein Klotz aus Stahl und dient zur Auflage beim Umformen, dem Ausarbeiten von heißen glühenden Eisenmetallen. Er ist immer noch ein bedeutendes Werkzeug und zählt zum unverzichtbaren Zubehör einer Schmiede. Auf ihm wird das zu bearbeitende Produkt meistens mit Hilfe von Hilfshämmern gestaltet. Die Fläche der Ambossbahn ist gehärtet. Je nach Größe und Verwendungszweck sind sie zwischen 5 Kilogramm und 550 Kilogramm erhältlich. Im Laufe der Zeit hat sich herauskristallisiert, dass der gegossene und mit Stahlbahn versehene Amboss der beliebteste ist. Er klingt nicht so grell wie reiner Guss, ist aber deutlich einfacher zu bekommen und günstiger als geschmiedete Ambosse.  Es gibt außer den typischen Formen, für zum Beispiel Nagelschmiede, Goldschmiede und Silberschmiede die spezifische Arbeiten verrichten, eigene Bauweisen des Ambosses.

Nachteil:

Nachteilig ist an einem Amboss zu sehen, dass er ein sehr hohes Gewicht aufweist und daher nicht einfach zu transportieren ist.  Er benötigt in der Schmiede einen festen Platz, wo er stabil stehen kann. Ein Gehörschutz bei der Arbeit mit dem Amboss ist zu empfehlen, da er einen sehr schrellen Ton abgibt.

Fazit:

Zur Qualität des Ambosses. Er sollte eine gehärtete Bahn haben. Das ist für einen Interessenten leicht zu testen. Einen Hammer locker auf den Amboss fallen lassen und prüfen ob er ordentlich zurückspringt. Der Ton darf nicht klirrend sein, sondern hell. Es gibt sie in allen unterschiedlichsten Größen. Allerdings ist da auf die Stabilität zu achten. Je weniger Gewicht er hat, je unstabiler könnte er sein. Es gibt auch verschiedene Formen, je nach Verwendung ist zu Überlegen, welche Form sinnvoll ist.

Eine große Auswahl dieser Maschinen mit bester Qualität und Funktionalität finden sie in unserem Onlineshop www.hsh24.eu. Hier erfahren sie auch alles über die technischen Daten der verschiedenen Modelle.

Zuletzt angesehen